Projekte im Ausland

Projekte im Ausland · 27. April 2020
Das Gesundheitszentrum von Bitchabé ist ein staatlich anerkanntes im ersten Sinne des Wortes. Es wurde von den Dorfbewohner*innen selbst initiiert und bis jetzt betrieben. Unterstützt hat die Regierung bis jetzt hauptsächlich mit 2 Gebäuden, der Grundausstattung und einem Allgemeinarzt. Für das restliche Personal, die Versorgung mit Medikamenten und technischen Geräten müssen die Dorfbewohner*innen selbst durch kleine Beträge bei Konsultationen aufkommen.

Projekte im Ausland · 27. April 2020
Das Dorf Kissabombike mit ca. 400 Einwohner*innen liegt 460 Km nördlich von der Hauptstadt Lomé, 48 km westlich von der Stadt Bassar und grenzt zum Nachbarland Ghana. Der Name Kissabombike bezeichnet den Bach, der als einzige Wasserquelle in der Regenzeit durch das Dorf fließt. Diesen Bach teilen sich Menschen und Tiere (Schweine) in der Regenzeit, in der Trockenheit trockne er komplett aus, so dass Frauen und Kinder weite Wege zu Fuß in Kauf nehmen müssen, um ans Trinkwasser zu kommen.

Projekte im Ausland · 27. April 2020
Die Eröffnung einer Grundschule in Wotsé geht auf eine Volksinitiative zurück. Im Jahr 2017 wurde sie offiziell als staatliche Grundschule anerkannt. Inzwischen trägt sie durch einen Erlass den Namen „EPP Pessidè ancien G/C“. Der Staat stellte seitdem lediglich Lehrkräfte zur Verfügung und übernimmt ebenso deren Gehälter. Ein Schulgebäude fehlt bis heute noch.

Projekte im Ausland · 27. April 2020
Das Dorf Lama-Tessi wird seit 1980 von zwei großen Ziehbrunnen mit großem Durchmesser mit Trinkwasser versorgt. In Trockenzeit leiden Frauen und Schüler*innen am meisten. "Wir müssen die ganze Nacht warten, um ein paar Tropfen Wasser für den Verbrauch zu bekommen" Meba, Schülerin

Projekte im Ausland · 19. November 2019
Schüler*innen aus armen Verhältnissen mit überdurchschnittlichen Leistungen werden durch dieses Programm gefördert, damit Chancengleichheit gelebt wird und die Schüler*innen ihren Abschluss machen.

Projekte im Ausland · 16. November 2019
Mit seinen ca. 200 Betten empfängt jährlich die Universitätsklinik Kara ca. 20.000 Patient*innen jährlich aus dem ganzen Norden von Togo und davon ca. 16.000 für Erstuntersuchungen.

Projekte im Ausland · 15. November 2019
Ossara e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern auf ländlichen Gebieten den Zugang zu Bildung und Ausbildung zu ermöglichen. Dies kann auf Dauer nur funktionieren, wenn die Eltern ihren Beitrag dazu leisten.

Projekte im Ausland · 14. November 2019
Das Gymnasium Naki-Est, ca. 600 Km von Lomé (Hauptstadt) entfernt, bittet dringend um Schulausstattung mit Lehrbüchern. Die vorhandene Schulbibliothek ist komplett leer und die meisten Schüler*innen entscheiden sich daher vermehrt für Geisteswissenschaften.

Projekte im Ausland · 11. April 2019
Hundert (100) mittellose Schulabbrecher*innen (60% Mädchen und 40% Jungen) haben eine zweite Chance verdient, um sich eine berufliche Perspektive nach Schulabbruch aufzubauen.

Projekte im Ausland · 09. Februar 2019
Gute Bildung fängt bereits früh an. Deswegen möchten wir die Erzieher*innen mit der Bereitstellung von Spielzeugen in ihrer Arbeit unterstützen, so dass die Vorschulkinder bestens auf die Vorschule vorbereitet werden. Du hast noch gut erhaltene Spielsachen, kontaktiere uns und wir organisieren den Rest.