... in Realisierung

Schulgebäude, Ausstattung und Sanitäranlage – Grundschule Lassa-Elimdè
... in Realisierung · 06. April 2021
Die Grundschule von Lassa-Elimdè wurde im September 2019 gegründet und zählte bereits im ersten Schuljahr 2019/2020 ca. 173 Schüler*innen, die von 5 Lehrer*innen unterrichtet werden. Der Staat trägt die Gehälter von 3 Lehrer*innen, die 2 anderen werden noch über Elternbeiträge finanziert. 48 Kinder besuchen die Vorschule. Die Schüler*innen werden aufgrund der fehlenden Klassenräume in den vom Elternrat aus Holzpfählen und Stroh gebauten Schuppen untergebracht.

Schulgebäude, Pumpbrunnen, Sanitäranlage für die Grundschule Abita (BENIN)
... in Realisierung · 16. März 2021
Das Dorf Abita hatte bis 2012 noch keine Grundschule, obwohl viele Kinder in diesem Bezirk zu Hause sind. Angesichts dieses dieser Problematik beschlossen die Dorfbewohner*innen bzw. die Eltern, selbst eine Schule im Dorf zu gründen und zwei freiwillige Lehrer*innen zu rekrutieren.

Vorschulgebäude mit integrierter Kantine an der Grundschule Tchitchira Ferme 1
... in Realisierung · 22. Februar 2021
Die Schule existiert bereits seit 1999. Im letzten Schuljahr 2019/2020 zählte sie ca. 84 Schüler*innen und 34 Vorschüler*innen, wobei letztere keinen eigenen Raum haben und jedes Jahr unter einer vom Elternrat aus Holzpfählen und Stroh gebauten Baracke betreut werden. Diese ist derzeit durch den Dauerregen in der Regenzeit komplett beschädigt. Die Schüler*innen der Jahrgänge 1 bis 6 hingegen werden in einem stabilen Gebäude bestehend aus 3 Klassenräumen und Lager- und Büroraum unterrichtet.

Naturwissenschaftliche Lehrwerken für das Gymnasium Naki-Est
... in Realisierung · 01. Februar 2021
Das Gymnasium Naki-Est, ca. 600 Km von Lomé (Hauptstadt) entfernt, bittet dringend um Schulausstattung mit Lehrbüchern. Die vorhandene Schulbibliothek ist komplett leer und die meisten Schüler*innen entscheiden sich daher vermehrt für Geisteswissenschaften.

Ein Vorschulgebäude mit Ausstattung und Pumpbrunnen – Grundschule Tchalimdè
... in Realisierung · 25. Januar 2021
Tchalimdè liegt neben dem Berg Tchèni im Atakora-Gebirge, das sich bis nach Ghana streckt. Das Dorf liegt ca. 35 Km von unserem Standort Kara und 479 Km nördlich von der Hauptstadt Lomé entfernt. Seit 1994 hat das Dorf eine Grundschule. Die Schulgebäude sind relativ modern, auch wenn durch den Zuwachs alle Räume inzwischen belegt sind und die Vorschulkinder in einer Hütte untergebracht sind, die keinerlei Sicherheit für die Kinder bietet.

Soforthilfe gegen Corona an Schulen
... in Realisierung · 25. Januar 2021
Nach der erfolgreichen Aufklärungskampagne und Sorforthilfe gegen Corona im letzten Jahr möchten wir nun angesichts der zunehmenden Fallzahlen (ca. 4500 Fälle: Stand vom 22.01.2021) unsere Corona-Soforthilfe intensivieren und auf Schulen ausdehnen.

... in Realisierung · 07. August 2020
Über unseren Ossara e.V. ist im digitalen Zeitalter eine klassische Brieffreundschaft zwischen dem "Gymnasium Glei" (Togo) und dem Baden-Württemberger "Gymnasium Walldorf" (Deutschland) sowie zwischen dem Hamburger "Gymnasium Hoheluft" (Deutschland) und dem "Bildungszentrum Elite Education" in Lomé (Togo) initiiert worden.

... in Realisierung · 04. August 2020
"Top Départ so heißt unser Starthilfe-Programm auf ländlichen Gebieten für Frauen in Togo. Dank einer Förderung von der AG Entwicklungszusammenarbeit des Gymnasiums Walldorf sollen Frauen einen kleinen Zuschuss als Hilfe zur Selbsthilfe erhalten. Mit dem Geld sollen sie sich selbstständig machen und zu mehr Autonomie gelangen. Dieses Pilotprojekt starten wir im Dorf Kikpeou (11 Km) von der Stadt Bassar entfernt.

... in Realisierung · 25. Juni 2020
Freizeitaktivitäten wie Sport tragen zur gesunden Entwicklung der Kinder sowie ihrer Persönlichkeit bei. Neben der klassischen Bildungsförderung möchten wir durch die Bereitstellung von diversen Sportartikeln, weitere Kompetenzen bei den Kindern fördern, die nicht immer im Schulunterricht gelernt werden.

... in Realisierung · 10. Dezember 2019
Im Rahmen unseres Konzepts "Familien fördern Familien" vermitteln wir Patenschaften zwischen deutschen und togoischen Familien in ähnlichen Lebenslagen, so dass ein Austausch über Erziehungs- und Alltagsthemen stattfinden kann. Finanzielle Förderung ist nachrangig. Gerne helfen wir beim Übersetzen der Korrespondenzen, wenn dies erforderlich ist.