· 

Gestaltung von einem Spielplatz an der Grundschule von N’Nababoun (TOGO)

Nach der Sanierung des alten Schulgebäudes im März 2020 durch unseren Verein verfügt die Schule nun über zwei stabile Schulgebäude mit jeweils 3 Klassen. Die Schüler*innen besuchen seitdem wieder regelmäßig die Schule. Diese Schule haben wir in der Vergangenheit bereits mit Mobiliar, Sportsachen und Zahnpflegeartikel im Rahmen unserer Aufklärungskampagne zu Mundhygiene ausgestattet. Die Grundschule von N’Nababoun umfasst sechs Klassen (1. bis 6. Klasse) – sie dauert sechs Jahre in Togo – und wird mit dem ersten Schulabschluss (CEPD) abgeschlossen. Diese Grundschule besuchen aktuell insgesamt 320 Schüler*innen (159 Mädchen und 161 Jungen). Die Schule gehört zu einer klassischen ländlichen Schule und wird von Kindern anderer angrenzender Dörfer besucht.

 

Auf ländlichen Gebieten bzw. an Schulen in Togo sind Spielplätze für Kinder Mangelware. Gemeinsam mit den Künstlern von Atelier Carrefour des Arts - ACA haben wir für die Grundschulen von Atchakalao, Kikpeou und Tchoré Spielflächen bestehend aus Naturmaterialen, alten Reifen und Holzteilen hergestellt. Die Klassiker wie Schaukel und Rutsche durften nicht fehlen. Die nachhaltige Pflege der Spielflächen liegt in der Verantwortung der jeweiligen Schulen und soll zur qualitativen Bildung beitragen. Kinder sollen Spaß am Schulbesuch haben und ihre Pausen kreativ auf dem Schulhof verbringen.

 

Unser Ziel ist es mit Hilfe von Zuschüssen und Spenden, einen solchen Spielplatz für die Grundschule N’Nababoun zu realisieren. Unser Beitrag versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe, da wir somit zur Bildung des Nachwuchses beitragen, der wiederum längerfristig bei der Entwicklung des Landes mitwirken wird. Des Weiteren sollen die Eltern hierdurch motiviert werden ihre Kinder weiterhin zur Schule zu schicken, damit sie ihren ersten Abschluss (CEPE) machen und eine weiterführende Schule in den benachbarten Städten, wie Bassar oder Kabou besuchen können. Unser Engagement an dieser Stelle sehen wir auch als Beitrag im Kampf gegen den noch herrschenden Analphabetismus auf ländlichen Gebieten in Togo. Mit unserem Beitrag in diesem Dorf sowie in anderen Gebieten in Togo möchten wir langfristig gegen Fluchtursachen kämpfen. Die Dörfer sollen durch eine gute Bildungsinfrastruktur für ihre Bewohner*innen wieder attraktiv werden. 

 

Förderer*innen bzw. Spender*innen gesucht!