· 

Pumpbrunnen für das Dorf Kissabombike

Eine große Erleichterung für das Dorf Kissabombike durch den Zugang zu sauberem Trinkwasser...

 

Das Dorf Kissabombike mit seinen 400 Einwohner*innen liegt ca. 89 Km von der Stadt Kara entfernt. Es hatte bis vor Kurzem keinen Zugang zu sauberem Wasser. Dies machte die Frauen und Kinder sehr zu schaffen. So wandte sich das Dorf an uns wegen einer Unterstützung für die Bohrung eines Pumpbrunnens. Alle Versuche des Dorfes beim staatlichen Stellen, einen Brunnen zu bekommen, seien bis dato erfolglos geblieben. Im lokalen Radio hätten sie erfahren, dass ein Verein mit Sitz in Kara einige Pumpbrunnen in der Region realisiert haben soll und seien dann auf uns zugekommen.

 

Sauberes Trinkwasser hilft auch bei der Bekämpfung von Krankheiten

 

Durch den Gebrauch von Regen-, Fluss- und Quellenwasser werden schnell Krankheiten verbreitet, daher ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser für die Menschen vor Ort auch aus gesundheitlichen Aspekten essentiell. Wasserknappheit, Infektionen und Krankheiten durch verseuchte Wasserquellen sollen langfristig durch dieses Projekt vorgebeugt werden.

 

 Projektzeitraum: Mai - Juni 2020