· 

Vorschulgebäude für die Grundschule Adjaité

Die am 6. November 1951 gegründete staatliche Grundschule von Adjaïté liegt im gleichnamigen Dorf, das fünf Km westlich von der Kleinstadt Kantè entfernt liegt. Die Einwohner*innen des Dorfes (ca. 900), leben ausschließlich von der Landwirtschaft: u. a. werden Mais, Sorgho, Fonio, Bohnen sowie Yams angebaut. Die Dorfbewohner*innen sind mit verschiedenen problematischen Herausforderungen konfrontiert, z. B. die Folgen des Klimawandels haben eine negative Auswirkung auf die Ernten. Durch einen Wechsel von anhaltender Dürre und starken Regenfällen verringert sich die Ernte der Bauern enorm und reicht oftmals nicht mehr für den eigenen Gebrauch; es gibt bis heute in diesem Dorf noch keinen Strom und auch keine Gesundheitsstation.

 

Die Grundschule von Adjaïté umfasst die Vorschule mit zwei Klassen (1. und 2. Vorschulklasse) und die Primarstufe mit sechs Klassen (1. bis 6. Klasse). Aktuell besuchen insgesamt 220 Schüler die Primarstufe und 34 Kinder die Vorschule. Die Schule kämpft bereits seit Jahren mit vielen Defiziten. Bei einem Gespräch des Projektleiters von Ossara e.V. mit der Schulleitung und der Elternvertretung am 20.02.2018 wurden u. a. folgende dringende Bedarfe gemeldet: Schulmobiliar (Schulbänke für Schüler, Schreibtische, Stühle sowie Schränke für die Lehrkräfte); ein eigenes Schulgebäude für die Vorschule, eine Kantine und Lernmaterialien für die Schüler*innen, Schuluniformen und Sportausstattung (Fußbälle und Sportbekleidung). Vor allem der Mangel an Schulbänken und Lernmaterialien wirkt sich auf die Lernerfolge der Kinder und auf die Resultate der Abschlussprüfung am Ende der 6. Klasse negativ aus. Dank dem aktiven Engagement des Vereins Ossara e.V., der sich zum Ziel gesetzt, Bildung in ländlichen Gebieten im Norden Togos zu unterstützen und zu fördern, wurde eine Lösung für den akuten Mangel an Schulmöbel gefunden.

 

Die vorhandenen Räumlichkeiten sind für Grundschule und Vorschule zu gering. Durch den Mangel an Schulbänken wurden zuvor zwei Klassen in einem Klassenraum zusammen unterrichtet. Mit den neuen bereitgestellten Schulbänken sind die Klassen nun wieder getrennt. Dies hat zur Folge, dass der damals freie Klassenraum, den die Vorschulkinder vorläufig benutzten, wieder Schüler der Primarstufe belegen Die Vorschüler sind somit gezwungen, den Unterricht unter einem Apatam, einer Hütte aus Strohhalmen (siehe Bilder) zu vollziehen. Diese Situation erschwert das Lernen erheblich, denn bei Regen fällt der Unterricht aus oder die Kinder und ihre Lernmaterialien werden nass. Der Bau eines Gebäudes für die Vorschule erweist sich somit als dringend erforderlich.

 

Entsprechend seinem Engagement zugunsten der Bildung möchten wir hierbei unterstützen, damit den Vorschulkindern der Grundschule von Adjaïté gute Lernbedingungen geschaffen werden. Mithilfe von Fördermittel soll bald hier ein Schulgebäude mit zwei Klassenräumen sowie ein Büro und Lagerraum entstehen. Diese Hilfe dient als Hilfe zur Selbsthilfe, denn damit trägt Ossara e.V. zur Bildung des Nachwuchses bei, der wiederum künftig an der nachhaltigen Entwicklung des Landes mitwirken kann. 

 

Projektzeitraum: Dezember 2019 bis März 2020