· 

Ein Pumpbrunnen für Lama-Tessi

Der Kanton Lama-Tessi in der Zentralregion von Togo war wie viele ländliche Regionen flächendeckend nicht mit sauberem Trinkwasser versorgt. Seit 1980 wird das Dorf von zwei großen Brunnen mit großem Durchmesser versorgt. In einigen Stadtteilen konnten durch private Initiativen einige Haushalte, eigene kleine Brunnen bohren (5 bis 13 Meter Tiefe). Diese trocknen jedoch aufgrund ihrer Tiefe schnell aus.

 

Die akute Wassernot beginnt nach den Regenfällen ab Februar und dauern bis Anfang April an. In dieser Zeit leiden Frauen und Schüler*innen bzw. Kinder am meisten. "Wir müssen die ganze Nacht warten, um ein paar Tropfen Wasser für den Verbrauch zu bekommen" so Meba - eine Schülerin aus dem Kanton. So blieb seit Jahren die Gemeinschaft ihrem eigenen Schicksal überlassen, was jedes Jahr Durst, Verbrauch von Schmutzwasser und all den gesundheitlichen Folgen bedeutete.

 

Ossara e.V. möchte gemeinsam mit seinem Projektpartner „
Association INABAC
wie bereits in
einigen Dörfern im Jahr 2019
mit Hilfe von
ei
nem
den Menschen in Lama
-
Tessi
den Zugang zu sau-
berem Wasser durch den Bau eines tiefen
Pumpbrunnens
ermöglichen. Dies würde die Wasser-
knappheit in diesem Dorf langfristig bekämpfen, Infektionen durch verseuchte Wasserquellen reduzie-
ren und Krankheiten im Zusammenhang mit verseuchtem Trinkwasser vorbeugen
Ossara e.V. möchte gemeinsam mit seinem Projektpartner „
Association INABAC
wie bereits in
einigen Dörfern im Jahr 2019
mit Hilfe von
ei
nem
den Menschen in Lama
-
Tessi
den Zugang zu sau-
berem Wasser durch den Bau eines tiefen
Pumpbrunnens
ermöglichen. Dies würde die Wasser-
knappheit in diesem Dorf langfristig bekämpfen, Infektionen durch verseuchte Wasserquellen reduzie-
ren und Krankheiten im Zusammenhang mit verseuchtem Trinkwasser vorbeugen
Ossara e.V. möchte gemeinsam mit seinem Projektpartner „
Association INABAC
wie bereits in
einigen Dörfern im Jahr 2019
mit Hilfe von
ei
nem
den Menschen in Lama
-
Tessi
den Zugang zu sau-
berem Wasser durch den Bau eines tiefen
Pumpbrunnens
ermöglichen. Dies würde die Wasser-
knappheit in diesem Dorf langfristig bekämpfen, Infektionen durch verseuchte Wasserquellen reduzie-
ren und Krankheiten im Zusammenhang mit verseuchtem Trinkwasser vorbeugen
Ossara e.V. möchte gemeinsam mit seinem Projektpartner „
Association INABAC
wie bereits in
einigen Dörfern im Jahr 2019
mit Hilfe von
ei
nem
den Menschen in Lama
-
Tessi
den Zugang zu sau-
berem Wasser durch den Bau eines tiefen
Pumpbrunnens
ermöglichen. Dies würde die Wasser-
knappheit in diesem Dorf langfristig bekämpfen, Infektionen durch verseuchte Wasserquellen reduzie-
ren und Krankheiten im Zusammenhang mit verseuchtem Trinkwasser vorbeugen
Ossara e.V. möchte gemeinsam mit seinem Projektpartner „
Association INABAC
wie bereits in
einigen Dörfern im Jahr 2019
mit Hilfe von
ei
nem
den Menschen in Lama
-
Tessi
den Zugang zu sau-
berem Wasser durch den Bau eines tiefen
Pumpbrunnens
ermöglichen. Dies würde die Wasser-
knappheit in diesem Dorf langfristig bekämpfen, Infektionen durch verseuchte Wasserquellen reduzie-
ren und Krankheiten im Zusammenhang mit verseuchtem Trinkwasser vorbeugen

Ossara e.V. konnte gemeinsam mit seinem Projektpartner „Association INABAC“ und einer Förderung der NUE-Stiftung – wie bereits in einigen Dörfern Abhilfe schaffen und übergab am 18.08.2020 der Gemeinde einen tiefen Pumpbrunnen. Nun und vor dem Hintergrund von Corona ist der Zugang zu sauberem Wasser eine Realität und eine große Erleichterung für alle. Hierdurch soll künftig die Wasserknappheit in diesem Dorf bekämpft, Infektionen durch verseuchte Wasserquellen reduziert und Krankheiten im Zusammenhang mit verseuchtem Trinkwasser vorbeugt werden. 

 

 Projektzeitraum:  Juni - August 2020