· 

Neues Schulgebäude, Mobiliar und Sanitäranlage für die Grundschule von Atchaklao

Diese Grundschule gehört seit 2009 zu den staatlichen Bildungsinfrastrukturen auf ländlichen Gebiet. Im vergangenen Schuljahr besuchten sie insgesamt 165 Kinder (112 Schüler*innen und 53 Vorschulkinder). 4 staatlich bezahlte Lehrkräfte unterrichten aktuell an dieser Schule. Die Schule verfügt über drei kleine Räume aus Lehmhütten, wobei die Dächer aus Stroh sind und der Boden nicht zementiert. In den drei Räumen werden die Kinder - wie es oft in Regionen mit fehlenden Schulräumen - gemeinsam unterrichtet. Bei Regen und Unwetter findet kein Unterricht statt. Außerdem fehlt es der Schule aktuell akut an Mobiliar. Schreibtische, Schränke und Stühle für die Lehrer*innen sind ebenso nicht vorhanden. An dieser ländlichen Schule sind Schlangen, Geckos und Mäuse in den staubigen Klassenräumen und im Strohdach keine Seltenheit. Schüler*innen berichten von Stichen auch durch Ameisen. Laut der Rückmeldung vom Schulleiter wird – wie zu jedem Schuljahr – mit einem stetigen Zuwachs gerechnet.

Da die Grundschule Atchaklao vor verschiedenen Herausforderungen steht (Schulschwänzen, Schulabbruch, fehlende Schuluniformen für die Kinder, fehlende Lehrmaterialien), möchten wir in Absprache mit verschiedenen Akteur*innen dieser Schule durch den Bau eines neuen Schulgebäudes von 4 Schulklassen mit  Büroraum und einer Sanitäranlage unterstützen. Die prekären Verhältnisse erschweren aus unserer Sicht erheblich die Lernqualität und beeinträchtigen folglich den Schulbesuch der Kinder in Atchaklao. Das Dorfkomitee erklärt sich bereit, durch die Bereitstellung des Grundstückes (aktueller Schulstandort), Wasser, Kies und ehrenamtliche Arbeitskraft mitzuwirken. 

 

Erbetener Zuschuss: 54.136,27 €

 

Förderer*innen und Spender*innen gesucht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0